Projektwoche mit Braintree-Academy

Cuxhavener Nachrichten 09.02.2016

Download
Zeitung 9.2.16.jpg
JPG Bild 1.2 MB

Cuxhavener Nachrichten 05.02.2016

Download
Zeitung 5.2.16.jpg
JPG Bild 1.7 MB

In der Woche vom 1. –  5. Februar führt die Braintree Academy zusammen mit 18 Berliner Schülerinnen und Schülern das Bigband-Projekt durch.

Eine Woche (jeden Tag von 8:15 – 16:00 Uhr arbeitet das Team (18 Schülerinnen und Schüler aus Berlin-Neukölln und Trainer) der Braintree-Academy mit den Schülern der Wichernschule. In einer Bigband gibt es, genau wie in jeder Schule, klare Rollenvertei-lungen und Verantwortungsbereiche. Alle Beteiligten erfahren sehr schnell und am eigenen Körper, wie viel effizienter und motivierter alle arbeiten, wenn sie sich in ihrer Rolle / Funktion als Schlagzeuger, Sängerin, Dirigent, Saxophonist, Bassist, usw. in eine Bigband einfügen müssen. Wie viel mehr kann ich erreichen, wenn ich Konkurrenz durch Koope-ration ersetze und wie führe ich meine Schüler erfolgreich dorthin?  - dies sind die Fragen, die beantwortet werden.  

Die Bigbandmitglieder der Schule lernen in der Arbeit wie es ist, Anerkennung für gute Leistungen zu erhalten. Sie definieren sich nicht über Gewalt und Aggression, sondern über Disziplin und Erfolge. So gesehen ist diese Arbeit stets auch eine präventive, da sie gegen-seitigen Respekt nicht nur lehrt sondern das Ankommen in der Gemeinsamkeit wirklich und wahrhaftig vorlebt.

Die Ziele der Weiterbildung werden durch das bewährte trainingsintensive Vorgehen er-reicht: Kurze theoretische Inputphasen, Demonstration der Methode sowie sofortige An-wendung in Kleingruppen mit individueller Supervision wechseln einander ab; sie werden im Anschluss sofort in der Gesamtgruppe umgesetzt. Klassen-, Jahrgangs- und schulüber-greifend für alle, die bis 4 zählen können, egal welche Sprache!“

 

Das große Abschlusskonzert findet am

Freitag den 5. Februar um 16:00 Uhr

in der Turnhalle der Wichernschule (Batteriestraße 2)

 statt

 

Alle sind herzlich eingeladen

Blog der braintree-academy

Download
blog braintree.jpg
JPG Bild 1.4 MB

Die Puppenbühne der Polizei 19. Juni 2015

Gemeinsam statt einsam

 

Am 19. Juni 2015 führte die Pädagogische Puppenbühne der Polizeidirektion Oldenburg in der Aula der Wichernschule ihr neues Puppenstück "Gemeinsam statt einsam" auf.

Die Delmenhorster Puppenspieler entwickelten das neue Puppenstück, das auf das Thema Mobbing aufmerksam machen soll. In dem Stück geht es um eine spannende Geschichte über Freundschaft und darüber, wie schön es doch ist, Dinge gemeinsam zu erleben.

Die Schülerinnen und Schüler waren von dem Puppenspiel fasziniert und konnten sich so mit den Puppen und ihrer Geschichte identifizieren.

"Die Puppenbühnen leisten eine ganz bedeutsame Arbeit. Insbesondere bei Kindern, die in ihrer eigenen Phantasiewelt leben, können auf diese Art und Weise Themen schnell nähergebracht werden" (Zitat Polizeivizepräsident).

 

Nach der Vorführung machten die Bemerkungen und Fragen der Schülerinnen und Schüler deutlich, wie sehr sie an diesem Thema interessiert sind.

 

Herzlichen Dank an die Polizei und ihre Puppenspieler Torsten Blume und Kerstin Wulfekuhl!

 

Pilgerprojekt "Wege entstehen im Gehen"