Informationen zu unserer Schule

Die Wichernschule gibt es schon ungefähr seit 1954.
 Damals nannte sich die Schule noch Hilfsschule und die Klassen waren in der Bleickenschule untergebracht. 
Die Wichernschule zog danach in die Deichstraße 12 b, wo sich heute die Waldorfschule befindet und im Jahre 1998 zog die Wichernschule weiter in die Kaserne in der Grimmershörnbucht (siehe Bilder oben), wo sie auch heute noch zu finden ist.



 

Der offene Ganztagesbetrieb der Wichernschule findet in diesem Schuljahr noch dienstags und donnerstags am Nachmittag statt. Hierbei liefert uns ein Schulbus gute Dienste der von verschiedenen Firmen in Cuxhaven gesponsert wurde. Dieser kann für Klassen- oder Tagesfahrten genauso verwendet werden, wie im Rahmen unseres Ganztagbetriebes. Im Angebot des Ganztages wird in diesem Schuljahr zwei Koch-Gruppen, die Kletter-AG in Sahlenburg und eine Sport- und Spiel in der Turnhalle angeboten. In den Pausen gibt es den Pausenclubraum für die inzwischen fast ausschließlich großen Schülerinnen und Schüler .

 

An der Wichernschule arbeiten 25 Lehrkräfte und aktuell sind in diesem Schuljahr 2017/18 noch 60 Schülerinnen und Schüler vorort, die sich auf 6 Schulklassen verteilen. Seit im niedersächsischen Schulgesetz 2013 festgeschrieben wurde, dass alle Schulen inklusive Schulen sind, befinden sich viele Schülerinnen und Schüler die früher an der Wichernschule beschult wurden, nun in den allgemeinen Grund-, Haupt und Realschulen. Die Wichernschule selbst wird daher in jedem neuen Schuljahr, von unten her aufsteigend, um einen Schuljahrgang verkleinert. Daher sind aktuell noch die Jahrgänge 6-10 an der Wichernschule vorhanden und alle jüngeren Jahrgänge können hier nicht mehr aufgenommen und beschult werden.

 

Gleichzeitg bedeutet dies, dass sich der Arbeitsschwerpunkte der Lehrkräfte und der Schulleitung neben der Arbeit vorort an der Wichernschule stark auf die Unterstützung der inklusiven Schulen verlagert hat. Neben der Arbeit an der Wichernschule hat daher seit einigen Jahren die Wichernschule als Förderzentrum und der inklusive Unterricht stetig an Bedeutung gewonnen. Inzwischen sind 70% der Förderschullehrerstunden der Lehrkräfte der Wichernschule in den inklusiven Schule zu finden.